Samstag, Oktober 31, 2009

Zweierlei Maß?

Wir sitzen in einer Runde von Freunden und schmunzeln über die Erzählung, dass in einer Baptistengemeinde ein als säkulares Instrument empfundenes Schlagzeug, welches von der Jugendband der Gemeinde im Taufbecken versteckt wurde, in den Ruch kam, letzteres schwerstens entweiht zu haben.

Dann erzählt einer der Männer, ein ehemaliger Journalist, dass er einmal das bei Redaktionsschluss noch nicht vorliegende Horoskop kurzerhand selbst geschrieben hat - und alle schütten sich schier aus vor Lachen.

Seltsam schon, oder?

In dem einen Fall wird die Tatsache, dass es Menschen gibt, die daran glauben, dass ein Gegenstand einen anderen entweihen kann, doch eigentlich akzeptiert.

Auf der anderen Seite ist Astrologie als solche - die Qualität von Zeitungshoroskopen mal ganz außer Acht gelassen - völlig absurd und lächerlich?

Dienstag, Oktober 27, 2009

Kürbissuppe a lá Ilse ;)

Weil mir mit Kürbissen jede gustatorische Erfahrung fehlte, habe ich mich lange nicht so recht an die Zubereitung gewagt. Nachdem aber Ilses Herbstsuppe so gut aussah, bin ich das Risiko mal eingegangen. Gelernt habe ich dann gleich, dass der Hokkaido ein Kürbis ist, der nicht geschält werden muss. Aber schweres Gerät ist trotzdem vonnöten...Ilse wies mich ausdrücklich darauf hin, beim Pürieren "kurz vor Babybrei" aufzuhören. Leider ist der Mixstab dann doch mit mir durchgegangen und nun fehlte der Biss. Spontan fingen die Kinder und ich an, Haselnüsse aus Nachbars Garten zu knacken. Na ja. Mir hat es wirklich gut geschmeckt. Aber mächtig mächtig, dieses Gericht!
Leider wusste nur mein Ältester das Ergebnis meines Experimentiermutes wirklich zu würdigen... ganz genial finde ich übrigens noch Kürbiskerne in der Suppe. Und frisches Brot ist unerlässlich!

Montag, Oktober 26, 2009

Eigentlich untragbar...

...ist dieses Raumschiff! Es ist mir aber trotzdem gelungen, es ohne Abbrüche und sonstige Verluste ins rechte Licht zu hieven. Die DVD-Hülle liegt da nur zum Größenvergleich!

Was für ein Prachtstück - die sternenkriegsinfizierten Kinder sind mal wieder ins Lego eingefallen und der Älteste war schier nicht zu bremsen...

Donnerstag, Oktober 08, 2009

Randnotizen

Wenn Roman Polanski seinem Opfer eine Summe zahlen sollte, dann ist das VERDAMMT NOCHMAL !!! kein Schadensersatz. Schließlich geht es nicht um Sachbeschädigung.

Und was den Gesinnungswandel bei der "Brigitte" anbelangt, finde ich es bezeichnend, dass es der männliche Teil der Chefredaktion ist, der die, so wörtlich, "Insekten" nicht mehr sehen will. Auf dem Foto im vorigen Post trage ich eine Wohlfühljeans in Konfektionsgröße 44. Nach Herrn Lebert eine Größe für Mollige.

Mittwoch, Oktober 07, 2009

Also dann...


möchte ich jetzt gerne DAS Dorf kennenlernen, in dem ich SO die Kinder zum Schulbus bringen, Kartoffeln einkaufen und ähnliche Hausfrauenaktivitäten unternehmen kann, OHNE dass die Menschen um mich Kommentare herausplatzen oder/und eindeutige Blicke an mir rauf- und runterfahren lassen... ich hab's ausprobiert: MEIN Dorf ist kein solches! ;)
(Mit Selbstbildern ist das immer so eine Sache - sie zu bekommen ist nicht leicht und daher das Ergebnis auch nicht jedes Mal das gewünschte.)

Samstag, Oktober 03, 2009

Meine Nuttenstiefel

Ja, das Bild ist unscharf. Ein bisschen dunkel. Und die Perspektive ist auch ungünstig gewählt - denn so wird gar nicht richtig deutlich, WARUM diese Stiefel sosehr polarisieren. Obwohl sie nicht mal Absätze haben, ist irgendwas an ihnen aufreizend, das mein Umfeld nicht unkommentiert lassen kann.

"Kater Mikesch" ist noch das Freundlichste, "Nuttenstiefel" habe ich durchaus schon gehört, aber nur hinter vorgehaltener Hand.

Da sich niemand traut, mir das ins Gesicht zu sagen, sage ich es selbst: Ja, sie gehen als Nuttenstiefel durch, meine Overknees. Und das ist mit ein Grund, dass ich sie liebe.

Die Illustration vom gestiefelten Kater im Märchenbuch meiner Kindheit hat ebenso dazu beigetragen wie diverse mehr oder weniger kitschige Verfilmungen der "Drei Musketiere" von Alexandre Dumas, sie haben mir schon immer gefallen, die Stiefel diesen Schnitts. Dass sie den schwerbewaffneten Fußsoldaten der Kavallerie des 16./17. Jahrhunderts ebenso zugeordnet werden wie dem horizontalen Gewerbe macht für mich ihren Reiz erst aus.

Da ich die "Flaming Cowboys" nicht auch noch bekommen konnte, die Cowboystiefel mit Flammendesign und Edelstahlabsatz, darüber habe ich mich dann getröstet mit - der Nuttentasche!